Perspektivendiskussion 2019

Aktuelle Neuigkeiten und Diskussionen zum Köln Bonn Airport

Moderatoren: A380CGN, merzbrück, stekar87, EDDK14L, alex330

RudiFHW
Beiträge: 998
Registriert: Mittwoch, 02. März 2011, 17:39:24
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion 2019

Beitrag von RudiFHW » Freitag, 26. April 2019, 13:18:43

Die Diskussion über das Engagement von EZY in DE mag ja reizvoll sein, dabei wird aber völlig vergessen, daß es z.B. auch eine WIZZAIR gibt, die ihr Angebot nicht am CGN, sondern am DTM, also nicht am hochgelobten DUS, laufend ausbaut. Auch die Tatsache, daß Laudamotion einen Bogen um den CGN macht-trotz der engen Bindung an FR-, wirft doch ein eigenartiges Bild auf das Wirken der GF. Auch aus den alten Kontakten zu Luxair kann JV keinen Honig saugen, genauso wenig wie aus denen zu den IAG-Unternehmen.

stekar87
Moderator
Beiträge: 2899
Registriert: Montag, 10. Januar 2011, 14:32:40
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion 2019

Beitrag von stekar87 » Freitag, 26. April 2019, 13:27:02

RudiFHW hat geschrieben:
Freitag, 26. April 2019, 13:18:43
Die Diskussion über das Engagement von EZY in DE mag ja reizvoll sein, dabei wird aber völlig vergessen, daß es z.B. auch eine WIZZAIR gibt, die ihr Angebot nicht am CGN, sondern am DTM, also nicht am hochgelobten DUS, laufend ausbaut. Auch die Tatsache, daß Laudamotion einen Bogen um den CGN macht-trotz der engen Bindung an FR-, wirft doch ein eigenartiges Bild auf das Wirken der GF. Auch aus den alten Kontakten zu Luxair kann JV keinen Honig saugen, genauso wenig wie aus denen zu den IAG-Unternehmen.
Zustimmung hinsichtlich Wizzair (die bauen ja auch aus, aber sehr zaghaft), nicht jedoch bezüglich Lauda:
Lauda = Ryanair, das ist ein Laden, sozusagen nur eine andere Marke!
Man hat sich nun mal dazu entschieden, mit der Marke Lauda nur in DUS, STR, VIE und PMI aktiv zu sein und alles andere bei der Ryanair-Kernmarke zu belassen. Dafür gibt es die Marke Ryanair ja z.B. in DUS nicht mehr. Das darf man getrost als Marketingmaßnahme interpretieren, eine eigenständige Lauda existiert so nicht mehr.
Bild

HLX4U
Beiträge: 9478
Registriert: Freitag, 16. Juli 2010, 10:32:32
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion 2019

Beitrag von HLX4U » Freitag, 26. April 2019, 17:04:46

stekar87 hat geschrieben:
Freitag, 26. April 2019, 13:27:02

Zustimmung hinsichtlich Wizzair (die bauen ja auch aus, aber sehr zaghaft),
Die Tatsache das Wizzair in Dortmund stark ist, ist doch ganz klar mit dem Ethnopotenzial aus Osteuropa im Ruhrgebiet zu begründen!

Ausserdem sind die Konditionen in Dortmund aus Airlinesicht unschlagbar. Man schaue sich nur die Geschäftszahlen vom Dortmunder Airport an in 2018.
Es macht doch keinen Sinn mit Dortmund an der Stelle jetzt noch einen Preiskampf anzufangen.

Die Hauptstädte Osteuropas haben wir doch, von Warschau über Prag, Budapest, Buckarest, Sofia, Skopje und auch Moskau und Kiev.
Brauch jemand wirklich Temesvar oder Palanga etc.?
Belgrad ok ;)

@stekar
Ich wollte damit lediglich zum Ausdruck bringen: Ja, in Bezug auf Stationierungen konzentriert sich easyJet in Deutschland auf Berlin, insgesamt sind sie jedoch in Deutschland sogar relativ weit verbreitet. Es ist also nicht so, dass in Deutschland außerhalb von Berlin nichts getan wird...
Dafür hat CGN dann aber auch mehr Ryanair als zb. HAM oder STR.
Easy als dritte Airline zb auf CGN-Venedig oder CGN-Mailand/Bergamo?
Und mit MUC sollten wir uns doch nun eher nicht vergleichen....

Abgesehen davon hatten wir in der Vergangenheit mit EMA, EDI, LPL und LGW ja schon einige Routen mit Easyjet.
Jedoch hat das alte Management diese nicht halten können oder halten wollen.
Man war halt sehr stark auf den LH-Konzern fixiert.
Das nun seitens des Aufsichtsrates nach Garvens kein weiterer LH-Mann an der Spitze gewünscht war, spricht auch dafür das man diese Einseitigkeit erkannt hat.

Ehemals verprellte Kunden zurückzugewinnen, fordert nun etwas Zeit.
Bild

AirlinerFan
Beiträge: 601
Registriert: Montag, 08. September 2014, 15:46:28
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion 2019

Beitrag von AirlinerFan » Samstag, 27. April 2019, 02:00:53

Um Norwegian ist es natürlich schade. Aber die haben aktuell andere Sorgen genug als sich auch noch um CGN zu kümmern. Ausserdem ist CGN ja im Moment auch noch im Umbruch was den BVD betrifft. Ich sehe es auch so das 2019/20 erstmal ein Konsolidierungsjahr wird. Auch seitens EW ist ja vieles noch im Umbruch begriffen was die Stabilisierung des Flugplanes betrifft.
Und ja, die Langstrecke plus Zubringer haben definitiv Traffic gekostet. Schade drum aber so läuft es halt in der Branche. Mich irritiert eher das Condor in CGN kaum noch was auf die Beine stellt bzw. nix mehr. Eigentlich sehr schade. Aber auch bei Condor ist ja einiges an Bewegung drin was die Gerüchte betrifft bzgl. Verkauf/Übernahme. Viele Airlines haben im Moment mehr mit sich selbst zu tun ohne sich nicht auch noch darum kümmern zu müssen dem CGN noch Flüge zu überlassen.

HLX4U
Beiträge: 9478
Registriert: Freitag, 16. Juli 2010, 10:32:32
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion 2019

Beitrag von HLX4U » Samstag, 27. April 2019, 17:20:19

AirlinerFan hat geschrieben:
Samstag, 27. April 2019, 02:00:53
Um Norwegian ist es natürlich schade. Aber die haben aktuell andere Sorgen genug als sich auch noch um CGN zu kümmern. Ausserdem ist CGN ja im Moment auch noch im Umbruch was den BVD betrifft. Ich sehe es auch so das 2019/20 erstmal ein Konsolidierungsjahr wird.
Kann dir da nur voll zustimmen!

Auch sollte man noch einmal einen Blick in die Vergangenheit werfen.
Von 2008 bis 2013 gab es in 6 Jahren 5x ein Minus mit einem Rückgang von 10,47 Mill Pax auf 9,07 Mill Pax.
Und damals gab es keinen Wegfall einer Langstreckenflotte von 6 ( 7 ) A330 ;) .

Daher sollte man etwas Geduld haben und den Leuten in der Vertriebsabteilung etwas Zeit geben, um neue Ideen und Strategien auch umzusetzen.
Bild

stekar87
Moderator
Beiträge: 2899
Registriert: Montag, 10. Januar 2011, 14:32:40
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion 2019

Beitrag von stekar87 » Freitag, 12. Juli 2019, 21:41:51

Interessantes Interview mit Vanneste und Schrank heute im Stadt-Anzeiger, online leider nur in der Plus-Version zu lesen.

Wichtigste Aussagen:
- Die wirtschaftliche Lage ist ernst.
- Airport City soll kommen, ist als Projekt für die nächsten 10-20 Jahre zu sehen.
- Zuwendungen soll es auch weiterhin geben, aber nur für Airlines mit Perspektive und die wirklich auch Paxe bringen.
- Es dürfen keine weiteren Passagiere verloren gehen!
- Corendon soll im nächsten Jahr eine zweite Maschine in CGN stationieren.
- Zwei weitere Airlines sind im Anflug - welche genau, wird nicht gesagt.

https://mobil.ksta.de/wirtschaft/koelne ... --32848140

Gesendet von meinem HTC U11 mit Tapatalk


Bild

RudiFHW
Beiträge: 998
Registriert: Mittwoch, 02. März 2011, 17:39:24
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion 2019

Beitrag von RudiFHW » Samstag, 13. Juli 2019, 22:13:06

Da scheint ja endlich mal eine leicht positive Tendenz in Richtung Wachstum entwickelt worden zu sein, offensichtlich diesmal mit einem durchdachten Plan.

stekar87
Moderator
Beiträge: 2899
Registriert: Montag, 10. Januar 2011, 14:32:40
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion 2019

Beitrag von stekar87 » Sonntag, 14. Juli 2019, 16:14:11

RudiFHW hat geschrieben:Da scheint ja endlich mal eine leicht positive Tendenz in Richtung Wachstum entwickelt worden zu sein, offensichtlich diesmal mit einem durchdachten Plan.
Wachstum in finanzieller Hinsicht oder im Hinblick auf die Paxzahlen?
Es wurde explizit darauf hingewiesen, dass man nicht noch mehr Passagiere verlieren darf/will. Das ist aber etwas anderes als Wachstum, davon kann aktuell meiner Meinung nach nicht die Rede sein. Für mich ist das erst einmal Schadensbegrenzung...

Gesendet von meinem HTC U11 mit Tapatalk

Bild

901
Beiträge: 415
Registriert: Montag, 19. August 2013, 08:19:11
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion 2019

Beitrag von 901 » Sonntag, 14. Juli 2019, 16:47:34

Ich denke er meint zweite Corendonmaschine, zwei neue Airlines im Anflug

starter
Beiträge: 131
Registriert: Mittwoch, 05. Januar 2011, 19:49:52
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion 2019

Beitrag von starter » Sonntag, 14. Juli 2019, 17:15:38

stekar87 hat geschrieben:Interessantes Interview mit Vanneste und Schrank heute im Stadt-Anzeiger, online leider nur in der Plus-Version zu lesen.

Wichtigste Aussagen:
- Die wirtschaftliche Lage ist ernst.
- Airport City soll kommen, ist als Projekt für die nächsten 10-20 Jahre zu sehen.
- Zuwendungen soll es auch weiterhin geben, aber nur für Airlines mit Perspektive und die wirklich auch Paxe bringen.
- Es dürfen keine weiteren Passagiere verloren gehen!
- Corendon soll im nächsten Jahr eine zweite Maschine in CGN stationieren.
- Zwei weitere Airlines sind im Anflug - welche genau, wird nicht gesagt.

https://mobil.ksta.de/wirtschaft/koelne ... --32848140

Gesendet von meinem HTC U11 mit Tapatalk
Ergänzend dazu fand ich noch folgende Aussage interessant:

"British Airways kommt zurück"

Wenn damit nur die einzelnen Flüge um Weihnachten gemeint sind, die es auch letztes Jahr gab, fände ich das etwas dünn. Oder gibt es mehr, vielleicht sogar eine vernünftige Hub-Anbindung an LHR?

Gesendet von meinem H9436 mit Tapatalk

Auch auf Instagram

stekar87
Moderator
Beiträge: 2899
Registriert: Montag, 10. Januar 2011, 14:32:40
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion 2019

Beitrag von stekar87 » Sonntag, 14. Juli 2019, 17:20:38

BA nach LGW ist schon seit längerer Zeit 4/7 analog zum vorherigen Winter buchbar.

Gesendet von meinem HTC U11 mit Tapatalk

Bild

starter
Beiträge: 131
Registriert: Mittwoch, 05. Januar 2011, 19:49:52
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion 2019

Beitrag von starter » Montag, 15. Juli 2019, 07:52:57

stekar87 hat geschrieben:BA nach LGW ist schon seit längerer Zeit 4/7 analog zum vorherigen Winter buchbar.

Gesendet von meinem HTC U11 mit Tapatalk
Früher gab es 3 tägliche Flüge nach LHR, jetzt 4 wöchentliche nach LGW.

Wenn sich die Aussage nur darauf bezieht, dass BA das Niveau des letzten WFP hält, ist das natürlich formal richtig.
Unter "... kommen zurück" würde ich aber eher eine Rückkehr zu alten Zeiten erwarten.
Mag aber sein, dass da auch Wunschdenken mit spielt Bild




Gesendet von meinem H9436 mit Tapatalk

Auch auf Instagram

901
Beiträge: 415
Registriert: Montag, 19. August 2013, 08:19:11
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion 2019

Beitrag von 901 » Montag, 15. Juli 2019, 08:44:49

Im Facebook wird zudem das Gerücht gestreut, dass United ehemals Continental laut Flurfunkt zurück kommen soll, was Kollege Stekar dort entsprechend auch schon kommentiert hat.

stekar87
Moderator
Beiträge: 2899
Registriert: Montag, 10. Januar 2011, 14:32:40
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion 2019

Beitrag von stekar87 » Montag, 15. Juli 2019, 16:46:49

Ich denke, momentan müssen wir das alles mal richtig einordnen.
Der Flughafen ist offensichtlich aktuell nicht gewillt oder in der Lage, größere Summen als "Anfütterung" zu geben, es sei denn es handelt sich um einen Partner mit viel Potenzial, auch das entsprechende Paxvolumen an Land zu holen.

Sicher, beide diskutierten Varianten (BA nach LHR oder United) würden diese Voraussetzung erfüllen, aber welchen Anreiz sollten diese Airlines aktuell haben, CGN nennenswert ins Programm zu nehmen? Wir sind nach wie vor eingekesselt von DUS und FRA und der Airport müsste da m.E. schon einiges aufbieten, um die Airlines zu überzeugen. Ich persönlich kann mir das aktuell wirklich nicht vorstellen.

Gerade auf den Langstrecke sind wir aktuell für die Netzwerkcarrier m.E. nicht wirklich attraktiv, weil die Strecken nur einseitig "gefüttert" werden könnten und in CGN keine Umsteigemöglichkeiten bestehen.

BA nach LHR wäre aus meiner Sicht zumindest nicht 100%ig unrealistisch, aber dennoch momentan nicht allzu wahrscheinlich.
Und selbst wenn es eine solche Neuigkeit gäbe, würde diese glaube ich nicht so halb im Nebensatz in einem KSTA-Artikel versteckt ;)
Bild

starter
Beiträge: 131
Registriert: Mittwoch, 05. Januar 2011, 19:49:52
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion 2019

Beitrag von starter » Montag, 15. Juli 2019, 19:02:59


stekar87 hat geschrieben:BA nach LHR wäre aus meiner Sicht zumindest nicht 100%ig unrealistisch, aber dennoch momentan nicht allzu wahrscheinlich.
Und selbst wenn es eine solche Neuigkeit gäbe, würde diese glaube ich nicht so halb im Nebensatz in einem KSTA-Artikel versteckt ;)
Da stimme ich Dir zu 100% zu Bild

Gesendet von meinem H9436 mit Tapatalk

Auch auf Instagram

alex330
Administrator
Beiträge: 4393
Registriert: Mittwoch, 14. Juli 2010, 23:34:23
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion 2019

Beitrag von alex330 » Montag, 15. Juli 2019, 23:02:03

Ich gehe davon aus, dass mit der Nennung von BA tatsächlich nur der saisonale Winterdienst gemeint ist. United kann ich mir wirklich auch nicht vorstellen. Die sähe ich eher in DUS, um die Strecke nach NY von EW zu übernehmen.
Aber natürlich lasse ich mich gerne positiv überraschen. ;-)

TerminalTower
Beiträge: 666
Registriert: Montag, 14. Mai 2012, 15:37:39
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion 2019

Beitrag von TerminalTower » Dienstag, 16. Juli 2019, 03:37:07

Aus dem Zeitungsartikel habe ich herausgelesen, dass es eine neue Preis-/Gebührenordnung geben soll, die nun dem LBA und den Verantwortlichen der Politik zur Genehmigung vorliegt, damit diese ab 2020 greifen kann.
Ziel soll es sein, bisher noch nicht genutzte Einnahmen (z.B. Technikeinsatz oder Feuerwehrnutzung) geltend zu machen sowie Airlines besser an den Airport zu binden. Rabatte/Vorzüge soll es in erster Linie nur für Airlines geben, die Flugzeuge fest am CGN stationiert haben, wie z.B. Ryanair.

Bezüglich Klima- und Umweltschutz wurde geschrieben, dass es CGN-Chefsache ist diese weiter voranzutreiben. Der CO2-Ausstoß soll stark minimiert werden.

Die BVD-Sorge wird noch weiter mit der Gewerkschaft VERDI ausgehandelt. Ende des Jahres soll es zu einer gemeinsamen Lösung kommen.
Der BVD sorgt in den nächsten 20 Jahren für einen Verlust von über 500 Mio. € (im Schnitt also 25-30 Mio. € im Jahr).

Wirtschaftlich steht der CGN derzeit nicht gut da mit 20 Mio. € Verlust, das soll sich im nächsten Jahr ändern.

Bezüglich Airport City bin ich mal gespannt wie und wo diese wann wirklich umgesetzt werden soll und ob der Bereich am Autobahnzubringer an der Frankfurter Straße mit einbezogen wird oder nicht.

Die anderen Punkte wurden ja bereits hier diskutiert.

Kleine Hoffnungsschimmer für die Zukunft sind ja erkennbar.

stekar87
Moderator
Beiträge: 2899
Registriert: Montag, 10. Januar 2011, 14:32:40
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion 2019

Beitrag von stekar87 » Dienstag, 16. Juli 2019, 16:52:39

Es wäre auch mal interessant zu fragen, woher die 20 Mio. Miese eigentlich kommen, und wo da so schnell der Turnaround zu den schwarzen Zahlen herkommen soll.

Ich bin kein BWL'er, aber das immer auf die EW-Langstrecke zu schieben erscheint mir doch nicht ganz richtig, sooooo viele Paxe hat uns das ja am Ende gar nicht gekostet (klar, schon, aber nicht so dass uns hier auf einmal ein Drittel weg bricht oder so...). Ich denke, dass es zuvorderst mit den Investitionen zu tun hat, die v.a. baulich aktuell auf dem Weg sind. Wenn das alles mal auf einem guten Stand ist, sieht die Welt auch glaube ich schon wieder ganz anders aus.
Bild

starter
Beiträge: 131
Registriert: Mittwoch, 05. Januar 2011, 19:49:52
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion 2019

Beitrag von starter » Donnerstag, 18. Juli 2019, 21:50:38

stekar87 hat geschrieben:
Dienstag, 16. Juli 2019, 16:52:39
Es wäre auch mal interessant zu fragen, woher die 20 Mio. Miese eigentlich kommen, und wo da so schnell der Turnaround zu den schwarzen Zahlen herkommen soll.

Ich bin kein BWL'er, aber das immer auf die EW-Langstrecke zu schieben erscheint mir doch nicht ganz richtig, sooooo viele Paxe hat uns das ja am Ende gar nicht gekostet (klar, schon, aber nicht so dass uns hier auf einmal ein Drittel weg bricht oder so...). Ich denke, dass es zuvorderst mit den Investitionen zu tun hat, die v.a. baulich aktuell auf dem Weg sind. Wenn das alles mal auf einem guten Stand ist, sieht die Welt auch glaube ich schon wieder ganz anders aus.
Bei einem Wechsel des Geschäftsführers oder auch des Vorstands gibt es häufiger das Phänomen, dass der "alte Chef" noch gute Zahlen hinterlassen möchte, während der "neue Chef" möglichst alle "schlummernden Risiken" möglichst im ersten Jahr an die Oberfläche bringt, damit deutlich wird, dass dies noch Altlasten sind, und er dann danach die Firma wieder richtig nach oben bringt.

EIgentlich sollten Bilanz und GuV immer die vollständige Wahrheit abbilden, aber natürlich gibt es auch Interpretations- und Gestaltungsspielräume, die man dann in beide Richtungen nutzen kann, hier mal exemplarisch ein Beispiel dazu:
VW erhöhte Gewinn für 2016 mit Bilanztricks

Auf lange Sicht ist das i.d.R. ein Nullsummenspiel...

Für den CGN ist aus meiner Sicht die spannende Frage, ob die 20 Mio. auch eher durch solche Neubewertungen entstanden sind - oder ob dies tatsächlich hauptsächlich das Ergebnis eines schlechter werdenden Geschäftes mit sinkenden Umsätzen, aber konstanten Kosten ist.
Ersteres ist dann eher leicht aufzuholen, weil nur ein Einmaleffekt, letzteres wird deutlich schwieriger...
Auch auf Instagram

TerminalTower
Beiträge: 666
Registriert: Montag, 14. Mai 2012, 15:37:39
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion 2019

Beitrag von TerminalTower » Freitag, 26. Juli 2019, 08:15:43

KStA vom 26.07.2019 auf S.9 Wirtschaftsteil:

In einem Interview mit Messechef Gerald Böse würde nicht nur die mögliche zukünftige Zusammenarbeit mit der Messe Düsseldorf angesprochen, sondern auch der künftige Ausbau und der Ausbau der internationalen Messen mit Fertigstellung des Confex-Kongresszentrums.
Für solche Zukunftsplanungen, die in naher Zukunft liegen, werden in Köln noch weitere 5000 Hotel-Betten benötigt.

Herr Böse unterstützt den Flughafenchef Vanneste gerne nach Kräften.
Vanneste würde derzeit an vielen Schrauben drehen.
Ferienziele seien zwar wichtig, jedoch darf man nicht den CGN als Gescheftsflug-Destination vernachlässigen.
Allein die Messe benötige häufig Verbindungen nach Madrid, Stockholm, Warschau.
Und Geschäftsreisende brauchen auch eine Betreuung, damit sie sich willkommen fühlen.

Aus diesem Artikel ist zu erkennen, dass Vanneste mit unterschiedlichen Unternehmen im Gespräch ist, dass er einiges gleichzeitig im Blick hat, dass sich Geschäftsreisende sich derzeit noch ausgeladen fühlen, dass bestimmte Destinationen sichergestellt sein müssen zu Geschäftsflieger freundlichen Zeiten und dass der Beginn des Hotels nicht warten sollte.
Des Weiteren, dass künftig mit mehr internationalen Passagieren zu rechnen ist, sobald das Confex fertig gestellt ist.

PHX Flyer
Beiträge: 436
Registriert: Freitag, 16. Juli 2010, 16:27:05
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion 2019

Beitrag von PHX Flyer » Montag, 29. Juli 2019, 02:21:23

Ich würde es begrüßen, wenn der Flughafen sich vom "Leisure Airport" sich wieder mehr zu einer Destination für Geschäftsreisende entwickeln würde. Mir geht allein schon die Cartoon-artige Corporate ID gegen den Senkel. Allerdings fehlt mir so ein bisschen der Glaube, dass man am Flughafen noch mal das Ruder herumreißen kann ... Unserem privat geführten Konkurrenten 50 km stromabwärts kann CGN nicht das Wasser reichen - das muss der Neid denen lassen. Köln war um die Milleniumwende herum mal auf einem guten Weg, aber dann ging es trotz stetigem Passagierwachstum wieder bergab. Die einseitige Ausrichtung auf die Billigfliegerei war eindeutig ein Fehler, Er hat zwar zu Passagierwachstum geführt, aber nicht zu einer qualitativ Verbesserung des Angebots.
Wenn du das Fliegen einmal erlebt hast, wirst du für immer auf Erden wandeln, mit deinen Augen himmelwärts gerichtet. Denn dort bist du gewesen und dort wird es dich immer wieder hinziehen. - Leonardo da Vinci

TerminalTower
Beiträge: 666
Registriert: Montag, 14. Mai 2012, 15:37:39
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion 2019

Beitrag von TerminalTower » Montag, 29. Juli 2019, 16:39:21

Ich gebe Dir Recht...
Das Konzentrieren auf Billigairlines war, in der Art, ein fehler.

Ich wünsche mir eine Entwicklung des Flughafens, die eine
- Wirtschaftliche strategische Ausrichtung und Zusammenarbeit mit der Handelskammer, Messe, Lenxess-Arena u.s.w.
- Zusammenarbeit mit Reiseveranstaltern für Urlaubs-/Flusskreuzfahrt-/Städte-/Erlebnis-/Sprach- Reisen u.s.w.
- Zusammenarbeit mit den UNIs und den Hochschulen in der Region, den Schulen (Bildungs- und Fremdsprachenreisen) sowie Trägern (z.B. Kirche, Moschee u.s.w. -Wallfahrten, kirchliche Tagungen)
- Hiesige Airlines kontekte ausbauen und weitere Beziehungen suchen (z.B. Germania, KLM, oder der neuen Lübecker Flughafen-Airline)
- Aber auch im Ausland werben: Airlines verschiedenster Ausrichtung (Urlaub, Ethno, Business, Linie, Städtereisen u.s.w.)
- Fracht-Ausbau vorantreiben (Flächennutzung, CBCC-Ausbau/erweiterung, P5 Parkhaus vorantreiben (um Fläche zu gewinnwn), Strategie entwickeln für eine mittelfristige (8-12 Jahre am liebsten) zukunftorientierte Entwicklung der Fracht
- Weitere Verknüpfungen schaffen zwischen Luft-Bus/Schiff/Bahn

Für solche Arbeit ist natürlich geschultes Personal gefragt, jedoch auch der zukunftorientierte Ausbau des T2 sowie die Erweiterung der Delta-Platte Richtung Alte-Kölner-Straße, aber auch die Erweiterung von P3 oder eines neuen Parkhauses müssen angepasst werden.

alex330
Administrator
Beiträge: 4393
Registriert: Mittwoch, 14. Juli 2010, 23:34:23
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion 2019

Beitrag von alex330 » Dienstag, 30. Juli 2019, 10:11:55

TerminalTower hat geschrieben:
Montag, 29. Juli 2019, 16:39:21
Ich gebe Dir Recht...
Das Konzentrieren auf Billigairlines war, in der Art, ein fehler.
Ich sehe dies nicht als Fehler, zumindest nicht anfangs. Vielleicht rückblickend und später in der Summe und in der Herangehensweise. Aber man muss sich doch klar machen, in welcher Situation der Flughafen 2002 war, als die ersten Entscheidungen diesbezüglich getroffen wurden. Sämtliche Entwicklung beim Passagierverkehr war zum Stillstand gekommen, die Passagierzahlen entwickelten sich sehr negativ, die klassischen Airlines waren in DUS und hatten kein Interesse. Da war es nur richtig und konsequent, auf die aufstrebenden und beinhae unabhängigen Billigflieger zu setzen.
Falsch war es sicherlich, die vorhandenen Classics auch noch zu vergraulen, wie es zumindest bei BA passiert ist. Um 2008 herum wäre es dann an der Zeit gewesen, einen Schwenk weg von der 4U-Fixierung hinzubekommen, das ist m.E. viel zu spät und auch nur halbherzig geschehen.
- Hiesige Airlines kontekte ausbauen und weitere Beziehungen suchen (z.B. Germania, KLM, oder der neuen Lübecker Flughafen-Airline)
Ein Hinweis: Germania gibt's nicht mehr...

Die Frage ist halt: Welche Classic-Airline kann und will dann unter den aktuellen Bedigungen (einschließlich der nur in gerigem Maße zu Verfügung stehenden finanziellen Anreize seitens des CGN) nach Köln kommen? Schöne Worte reichen da nicht und auch keine Partnerschaft mit der IHK. Und da der Flughafen in öffentlichem Besitz ist, die öffentlichen Gesellschafter aber stark unter Druck stehen, Wachstum am Flughafen aus Lärm- und Umweltschutzgründen nicht zu sehr zu fördern, sind auch diese Möglichkeiten begrenzt.

TerminalTower
Beiträge: 666
Registriert: Montag, 14. Mai 2012, 15:37:39
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion 2019

Beitrag von TerminalTower » Dienstag, 30. Juli 2019, 11:02:27

Schwerpunkt 4U und Billigflieger, dagegen habe ich nichts gesagt, jedoch das außer Acht lassen bzw. Vernachlässigen von den anderen Airlines war eine nicht so gute Begehensweise.

Das es politische Grenzen gibt ist mir bewusst, darum gilt hier ein besonders hartnäckiger Kampf.
Bezüglich IHK (war nur ein Beispiel) heißt es mehr ins Boot zu nehmen, auch bezüglich der Fracht.
Auch hier gilt, von nichts kommt nichts.
Ob die Arbeit und die Beziehungen Erfolg versprechend sind oder nicht kann keiner vorher sehen.
Es sollte jedoch ein Kontakt entstehen, und wenn es nur gegenseitiges Einladen von Aktivitäten sind.
Das hat auch etwas mit Kundenbetreuung und Kundenpflege zu tun.
Eigentlich bin ich fast ganz bei Dir, was Du geschrieben hast.
Auch evtl. abwegisch klingende Vorstellungen möchte ich nicht unversucht sehen.

TerminalTower
Beiträge: 666
Registriert: Montag, 14. Mai 2012, 15:37:39
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion 2019

Beitrag von TerminalTower » Dienstag, 30. Juli 2019, 11:02:59

Ach ja, die Germaniapleite, ich erinnere mich :!:

Antworten